Menu
Menü
X

Weihnachten 2021 – das Krippenspiel wieder live on stage

Du bist zwischen 6 und 16 Jahren alt? Du wolltest schon immer ein Engel, ein Hirte oder ein König sein? Du verkleidest dich einfach gerne oder liest gerne Texte? Du hast dieses Jahr endlich wieder Lust auf ein waschechtes Krippenspiel?   FLYER

Dann bist du bei uns genau richtig!

Denn dieses Weihnachten brauche wir dich! Mit deinen Ideen, deiner Freude und deinem Mut schaffen wir es, endlich wieder ein wunderschönes Krippenspiel für unsere Lieben an Heiligabend um 16:00 Uhr im Familiengottesdienst aufzuführen!

Denn dann heißt es:  Bühne frei für Weihnachten 2021– wieder live on stage

Ein Krippenspiel muss gut geplant und geübt werden. Halte dir für unser Kennenlernen und unsere Probetermine folgende Samstage im November und Dezember frei:

6. November , 20. November, 4. Dezember und 18. Dezember, wir proben jeweils von 10:30- 12:00 Uhr. Das Krippenspiel führen wir dann am Heiligen Abend um 16 Uhr auf (Treffen schon etwas eher)

Anmeldeschluss ist Montag, der 01.11.21!

Bitte deine Eltern, eine Mail an info@evang-steinheim.de mit dem Betreff „Krippenspiel 2021“ zu schreiben.

Wir freuen uns auf dich!

Nadine Giese und Katharina Vierheller

Rückblick 2019: "Zwei Freunde begegnen sich"

So hieß das letzte Krippenspiel.  Und so ist es immer wieder, wenn wir uns im November für die Vorbereitungen für den nächsten „Heilig Abend 16.00 Uhr Gottesdienst“  treffen. Wir freuen uns, uns nach ca. 10 Monaten wieder zu sehen.

Es war wieder toll. Wir hatten neun neue Kinder. Das ist wirklich super. Alle haben sich in den Stamm schnell integriert und  sich großartig eingebracht.

Wir danken allen Mädchen und Jungs, die trotz ihrer Schüchternheit, zahlreichen Verpflichtungen, Krankheit, schwerer Verletzung und Geburtstag an den Proben teilnahmen und ihren Eltern und Großeltern die das ermöglichten.Melanie und ich freuen uns über alle, die uns die Treue halten, sei es, dass sie noch in den Gottesdienst kommen oder sich an der Liturgie beteiligen, weil die Ausbildung oder das Studium regelmäßige Proben nicht mehr ermöglichen.

Wir fanden euch alle wunderbar und hatten sehr viel Spaß. Wir freuen uns schon jetzt auf ein Wiedersehen im November. Euch allen eine fröhliche Zeit

Erika und Melanie

Rückblick 2017: "Ein Kind unter uns"

In unserem  Krippenspiel am schon wieder lang vergangenen Heilig Abend,  fand eine Perspektivenverschiebung statt, um das Weihnachtsgeschehen aus einem anderen Blickwinkel  zu betrachten. Es spielte  viele Jahre nach Jesu Geburt. Die Figuren der Weihnachtsgeschichte erinnerten sich im Rückblick an das Geschehen in Bethlehem.  Jeder brachte seine Erinnerungen ein, womit die Geschichte wieder lebendig wurde.

Zum ersten Mal hatten die Hirten ein lichtbringendes Lagerfeuer und leuchtende Fackeln

Melanie und ich bedanken uns ganz herzlich für den großartigen Einsatz aller Beteiligten, besonders, weil jeder sein Päckchen zu tragen hatte und dennoch wirklich alles gab, damit das Krippenspiel zum Erfolg führte.

Da galt es einen Wettkampf zu bestehen, Schulveranstaltungen und erste Hilfe Kurse zu absolvieren, neben den alltäglichen Pflichten eines Schülerlebens. Zwei Mädels hatten Doppelrollen, weil wir diesmal nicht so viele Teilnehmer hatten, wie in den vergangenen Jahren. Auch hier gilt unser voller Respekt. Wir danken auch Herrn Giese, der uns nicht im Stich ließ und trotz Krankheit die Gemeindelieder am Klavier begleitete.

„Ein Kind unter uns“ hieß das Krippenspiel. Und ein Kind unter uns hat das Krippenspiel gerettet. Eine Rolle musste wegen Krankheit acht Tage vor Weihnachten neu besetzt werden. Lena (10) erklärte sich nach Anfrage ihrer Schwester sofort bereit und konnte bei der Generalprobe ihren Text komplett auswendig. Hut ab, kann ich da nur sagen.

Wir fanden euch alle toll und hatten sehr viel Spaß. Wir freuen uns schon jetzt auf ein Wiedersehen.

Am 3. November 2018 geht es wieder los. Lasst es euch bis dahin gut gehen.

Erika und Melanie  

Rückblick 2016: "Vor langer Zeit in Bethlehem"

Das gab es noch nie. Dennoch war die Resonanz gut. Ein Krippenspiel, das boykottiert wurde.
Da der Engel bei der Generalprobe für das Krippenspiel seine Flügel kaputt gemacht hatte, wollten alle am Stück Beteiligten das Krippenspiel nicht aufführen. Diesen Hintergrund für den »Krippenspielboykott« fand der Regisseur aber erst durch Nachfragen während des bereits laufenden Krippenspiels  heraus. Und ganz am Ende dieses deshalb durch den Regisseur weitgehend »improvisierten« Krippenspiels stand die Erkenntnis:

Gottes Engel brauchen keine Flügel.

Wir bedanken uns nochmals herzlich bei allen Teilnehmern und Helfern, die dazu beigetragen haben, dass der Familiengottesdienst an Heilig Abend um 16.00 Uhr stattfinden konnte.
 
Da es erst zur Generalprobe möglich war, dass wirklich alle kommen konnten, sind wir ganz besonders glücklich, dass letztendlich alles erfolgreich verlief.
Wir fanden euch toll und hatten sehr viel Spaß. Wir freuen uns schon jetzt auf ein Wiedersehen.

Erika und Melanie

top