Menu
Menü
X

Deutsch-Ägyptische Jugendbegegnung:

Fremde können Freunde werden

Junge Ägypterinnen machen Selfies auf dem Kirchturm der Kirche Am Marktplatz in Neu-Isenburg.

Für zehn ägyptische Jugendliche wird dieser Tage ein großer Wunsch in Erfüllung gehen: Am kommenden Samstag, 6. Juli, werden sie von Kairo aus nach Frankfurt fliegen, um eine Woche lang an einer deutsch-ägyptischen Jugendbegegnung im Evangelischen Dekanat Dreieich-Rodgau teilzunehmen.

 

Das Dekanat veranstaltet die Begegnung in Kooperation mit den evangelischen Kirchengemeinden Langen und Gravenbruch sowie der Christuskirchengemeinde Dreieich und hat die jungen Christen und ihre Begleiterin nach Deutschland eingeladen. Eine internationale Jugendbegegnung inmitten schwieriger Zeiten.

„Der Einfluss von Religion, Kultur und Politik auf die Lebensentwürfe von Jugendlichen“ ist der Titel des ungewöhnlichen Austauschprojektes. Die erste Begegnung dieser Art fand bereits 1982 statt. Dekanatsjugendreferent Carsten Preuß hat die diesjährige Begegnung organisiert und wird die jungen Menschen begleiten. Unterstützt wird er dabei vom Langener Pfarrer Dr. Tharwat Kades, der selbst aus Ägypten stammt, sowie den Gemeindepädagogen Diana Schäfer und Joachim Reinhard.

Ein abwechslungsreiches Programm soll dafür sorgen, dass die Gäste aus dem Land der Pharaonen sowohl Land und Leute als auch kirchliches Leben in Deutschland kennenlernen können. Den Auftakt bildet am Samstag, 6. Juli, um 16:30 Uhr ein Empfang im Langener Petrus-Gemeindehaus. Am Sonntag, 7. Juli, ist die deutsch-ägyptische Gruppe um 10:30 Uhr zu Gast im Gottesdienst in der Christuskirche Dreieich-Sprendlingen.

Nach Neu-Isenburg geht es am Dienstag, 9. Juli. Dort wird es zunächst um 9:30 Uhr in der Kirche am Marktplatz um das Thema Flucht und Vertreibung gehen. Danach empfängt Bürgermeister Gene Hagelstein die Jugendlichen im Rathaus der Hugenottenstadt.

Ausflüge unternimmt die Gruppe unter anderem nach Frankfurt ins Bibelmuseum und in den Rheingau, in Darmstadt wird eine Synagoge besucht. Auf dem Plan stehen außerdem gemeinsames Kochen sowie ein Schwimmbadbesuch.

Zum 27. Mal findet in diesem Jahr eine solche Jugendbegegnung statt: zwölfmal reisten junge Deutsche nach Ägypten, in diesem Jahr kommen junge Ägypterinnen und Ägypter zum 15. Mal zum Gegenbesuch in die Region. Insgesamt haben bisher rund 800 Jugendliche an den Programmen teilgenommen.


top